HOME  RALLYES  ORGANISATION  PARTNER  EHRENTAFEL  STATISTIK  KONTAKT  MEDIA 9.-11.11.18  

Aktuelle Meldungen

2014-11-08
Gold-Cup: Erster Sieg für Jürgen Lenarz
In der Sonderwertung „Gold-Cup“ für Fahrzeuge aus der Epoche bis 1991, die aber nicht dem damaligen Reglement entsprechen, feierten Jürgen Lenarz und Natalie Solbach-Schmidt den Gesamtsieg. Nach einem spannenden Duell hatte das BMW M3 E30-Duo 17 Sekunden Vorsprung auf die Vorjahressieger Bertram Altena/Chris Altink mit dem Opel Manta i200. Bei seinem RKA-Debüt kam Rundstrecken-Spezialist Christopher Gerhard mit Beifahrer Philipp Kluth (BMW M3 E36) auf den dritten Gesamtrang.

Vom ersten Meter an war der Gold-Cup hart umkämpft. Nach der Bestzeit in der Auftaktprüfung brauchte Gerhard bis zur fünften Prüfung, um die nächste zu markieren. Auf den winkeligen und anspruchsvollen Prüfungen des Samstagvormittages hatten zunächst die RKA-Routiniers Lenarz und Altena ihre Streckenkenntnisse und auch das deutlich leichtere Gewicht ihrer Fahrzeuge im Vergleich zum bulligen M3 E36 genutzt. Auf der entgegengesetzt zu befahrenden Nordschleife (WP5) nutzte Gerhard seine immense Erfahrung in der „Grünen Hölle“ und knöpfte Lenarz 27,4 Sekunden ab. Altena verlor sogar 33,4 Sekunden.

Das muntere Abwechseln beim Markieren der WP-Bestzeiten ging auch in der Folge weiter. Am Ende hatte Gerhard viermal die Nase vorn, Lenarz, Altena und Carsten Alexy (Audi S2) jeweils dreimal. Apropos Alexy: Der Hesse wurde bei seinem RKA-Debüt am Nachmittag so richtig munter und entschied drei der letzten vier Prüfungen für sich.

Doch einer hatte am Ende das größte Lachen: Nach neun Starts im Opel Kadett C Coupé im Feld der Rallye Köln-Ahrweiler feierte Jürgen Lenarz mit dem Gesamtsieg im Gold-Cup seinen bislang größten Erfolg im Rahmen des ADAC-Events. Bertram Altena fuhr zum dritten Mal in Folge in einem geraden Kalenderjahr auf den zweiten Rang. Und für den eigentlichen RCN- und Porsche Carrera-Cup-Spezialisten Christopher Gerhard ist der dritte Platz eine phantastische Belohnung für die tolle Fahrt. Ein kleiner Ausrutscher neben die Strecke auf WP 10 kostete Gerhard rund eine Minute und den zweiten Platz.

Gesamtklassement nach 13 Wertungsprüfungen:

Gestartet: 25; Gewertet: 17; Nicht gewertet: 8

1.Jürgen Lenarz/Natalie Solbach-Schmidt, BMW M3 E30, 1:21.01,0 Stunden
2.Bertram Altena/Chris Altink, Opel Manta i200, + 17,0 Sekunden
3.Christopher Gerhard/Philipp Kluth, BMW M3 E36, + 1.09,1 Minuten
4.Carsten Alexy/Marc Wetzel, Audi S2 Quattro, + 1.29,6 Min.
5.Günther Werner/Hans-Peter Schmitz, BMW 318iS, + 3.16,0 Min.
6.Edwin Wolves/Ingrid Wolves, Opel Manta i200, + 3.29,8 Min.
7. Christian König/Nils Kühle, VW Polo, + 5.59,2 Min.
8. Jürgen Schmidt/Christian Laun, BMW 325i, + 8.50,4 Min.

Nicht gewertet wurden unter anderem:
nach WP 12: Michael Bieg/Dieter Voß, BMW 320iS, technischer Defekt
nach WP 7: Per Eklund/Johnny Johannsson, Saab 99 Turbo, technischer Defekt
WP 4: Wilfried Bus/Ina Beck, VW Golf GTi, technischer Defekt

Spitzenreiter:
WP 1: Gerhard; WP 2 bis 4: Lenarz; WP 5 bis 9: Gerhard; WP 10-13: Lenarz

WP-Bestzeiten:
#28 Gerhard: 4
#4 Altena: 3
#26 Lenarz: 3
#27 Alexy: 3


(c) 2004 ks design